Allgemeine Informationen zur Mitgliedschaft im DAV


Liebe Bergfreundin, lieber Bergfreund,

der Deutsche Alpenverein ist mit über 1.100.000 Mitgliedern der weltweit größte Bergsteigerverband. Über 355 Sektionen sind in ihm zusammengeschlossen. Sie verteilen sich über ganz Deutschland.

Der DAV ist ein gemeinnütziger Verein. Er wurde im Jahre 1869 gegründet. Vereinszweck ist, das Bergsteigen und Wandern in den Alpen insbesondere für die Jugend zu fördern, die Schönheit und Ursprünglichkeit der Bergwelt zu erhalten, die Kenntnisse der Hochgebirge zu erweitern und zu verbreiten und dadurch die Liebe zur Heimat zu pflegen und zu stärken.

Der Deutsche Alpenverein ist also in erster Linie ein Bergsteigerverein mit der Kompetenz für alle Spielformen des Bergsteigens. Er besitzt 332 allgemein zugängliche Schutzhütten in den Ostalpen und in den außeralpinen Mittelgebirgen. Dazu betreut er 40.000 Kilometer Wege.

Der Deutsche Alpenverein ist aber ebenso ein Naturschutzverband, anerkannt nach § 29 des Bundesnaturschutzgesetzes. Der DAV betreibt praktischen alpinen Natur- und Umweltschutz mit dem Ziel mitzuhelfen, daß das ökologische Gleichgewicht im Alpenraum erhalten und die Schönheit der Bergwelt bewahrt bleiben.

Der Deutsche Alpenverein ist ein Kulturträger, der in Zusammenarbeit mit dem Bayerischen Nationalmuseum das Alpinmuseum Kempten konzipierte, alpingeschichtliche Buchreihen, bergsteigerische Lehrschriften und wissenschaftliche Forschungsberichte herausgibt. Die Alpenvereinskarten gehören zu den besten Gebirgskarten überhaupt. Die Alpenvereinsbücherei in München ist die weltweit größte wissenschaftliche Spezialbibliothek für alpine Literatur.

Sitz der Hauptverwaltung des Deutschen Alpenvereins ist München. Dort befinden sich auch die Alpenvereinsbücherei sowie die Alpine Auskunftstelle, ferner der DAV Summit Club, ein Tochterunternehmen des Deutschen Alpenvereins, dessen Programm Ausbildungskurse, Wander-, Kletter- und Hochtourenführungen u. a. m. in den Alpen und in den Bergen der Welt umfaßt, das auch Nichtmitglieder in Anspruch nehmen können.

Mitglied werden können Sie nur in einer der über 355 Sektionen des Deutschen Alpenvereins. Diese agieren als eigenständige Vereine. Es gibt Sektionen mit über 20.000, aber auch solche mit unter 100 Mitgliedern. Am besten wählen Sie eine Sektion in oder nahe Ihres Wohnortes.

Wenn Sie Mitglied bei einer Sektion des Deutschen Alpenvereins geworden sind, kommen Sie in den Genuß folgender Rechte:


  • Vorrechte auf Alpenvereinshütten
    Als Mitglied haben Sie auf Alpenvereinshütten gegenüber den Nichtmitgliedern Vorrechte bei der Vergabe der Schlafplätze, ermäßigte Übernachtungsgebühren und Anspruch auf ein preiswertes Bergsteigeressen, Teewasser und Bergsteigergetränk.
     
  • Übernachtung auf Hütten anderer alpiner Verbände
    Auf den Hütten derjenigen europäischen Bergsteigerverbände, die in der UIAA zusammengeschlossen sind, können Sie ebenfalls zu Mitgliederbedingungen übernachten. Es sind folgende Vereine: Österr. Alpenverein (ÖAV), Alpenverein Südtirol (AVS), Italienischer Alpenclub (CAI), Französischer Alpenclub (CAF), Schweizer Alpenclub (SAC), Liechtensteiner Alpenverein (LAV), Hellenischer Alpenklub (EOS) und die Federaction Espanola de Montanismo (FEM).
    Das heißt: Sie können auf über 2000 Hütten im Alpenraum billiger übernachten!
     
  • Versicherungsschutz für Mitglieder
    Für Mitglieder einer DAV-Sektion besteht folgender Versicherungsschutz:
    • Unfallfürsorge und Alpiner Sicherheitsservice (ASS):
      25.000 € für Such-, Bergungs- und Rettungskosten im Inland und europäischen Ausland
      Heilkosten in unbegrenzter Höhe,
      Verlegungs- oder Rückführungskosten in unbegrenzter Höhe,
      bei Invalidität bis zu 20.000 €
    • Haftpflichtversicherung:
      Die Haftpflichtversicherung leistet ohne räumliche Begrenzung bei Personenschäden bis zu 1.533.876 €, bei Sachschäden bis zu 153.388 €
    • Reisegepäckversicherung:
      Besteht bei Übernachtung auf allgemein zugänglichen Hütten des DAV.
      Bei entsprechenden Fällen auf Hütten des ÖAV muss der Schadensanspruch an den ÖAV gestellt werden.
       
  • PANORAMA - Die Mitteilungen des DAV
    A-Mitglieder, Junioren, Jugendbergsteiger und beitragsfreie Mitglieder (in bestimmten Fällen auch B-Mitglieder) erhalten sechsmal jährlich PANORAMA - die DAV-Mitteilungen, das Verbandsorgan des Deutschen Alpenvereins, eine moderne Bergsteigerzeitschrift.
     
  • die Möglichkeit, über den DAV-Shop bestimmte Publikationen des Deutschen Alpenvereins zu günstigen Mitgliederpreisen zu erwerben.
     
  • Außerdem - und das ist ganz wichtig - können Sie sich in Ihrer Sektion durch versierte Fachübungsleiter in allen Bereichen des Bergsteigens ausbilden und im Gebirge führen lassen. Die meisten DAV-Sektionen haben attraktive Tourenprogramme.

Nicht zuletzt finden Sie in der Sektion einen netten Kreis Gleichgesinnter für Geselligkeit, Erfahrungsaustausch, gute Gespräche, kurzum: Kontakte, zwischenmenschliche Beziehungen. Viele Sektionen bieten hervorragende Lichtbilder-Vortragsprogramme. Und die gemeinschaftlichen Bergtouren gehören zu den Höhepunkten des Jahres. Also: Viel Spaß, Freude und schöne Touren mit dem Deutschen Alpenverein!

Mitgliederkategorien: Beitrag:   Skiabteilung:   Funktions-
gymnastik
:
A-Mitglied
ab vollendetem 25. Lebensjahr
49,50 € 7 € 7 €
B-Mitglied
Ehegatten von DAV-Mitgliedern,
Rentner (ab 70 Jahre auf Antrag)
29,50 € 7 € 7 €
C-Mitglied
Vollmitglieder anderer DAV-Sektionen
18 € 7 € 7 €
D-Junior
ab vollendetem 18. - 25. Lebensjahr
23 € 7 € 7 €
J-Jugend ab vollendetem 14. - 18 Lebensjahr
ohne Verwandte 20 € 4 € 4 €
mit Verwandten 16 € 4 € 4 €
K-Kind bis zur Vollendung des 14. Lebensjahres
ohne Verwandte 16 € 2 € 2 €
mit Verwandten 12 € 2 € 2 €
F-Familie
beide Eltern in einer Sektion, dann alle Kinder bis 18 Jahre frei
79 € 14 € 14 €
Aufnahmegebühren Sektion:
A-Mitglied 8 €, B-Miglied 8 €, C-Mitglied 8 €.
D-Junioren, J-Jugend und K-Kind 3 €, Familie 16 €,
Skiabteilung + Funktionsgymnastik keine Aufnahmegebühr

Maßgeblich ist jeweils der Stand zum 01.01. eines Kalenderjahres.


Aufnahmeantrag downloaden (pdf, 120kb)